Film


Sonntag, 14. November 2021 - 18.00 Uhr

Kaddish nach einem Lebenden

Regie Karl Fruchtmann / Kamera Günther Wedekind

Kaddisch ist das jüdische Totengebet. Im Film wird es für einen Lebenden gesprochen, für einen, der das KZ überlebt hat.

 

Der 65 minütige Film kommt keineswegs als problembeladenes, düster moralisierendes Fernsehspiel daher. Bemerkenswerte Bildformen, schnelle Schnitte, die rasche Folge von Bildfragmenten mit verblüffenden Perspektiven erinnern an den Anfänge des Neuen Deutschen Films.


Der Hellweger Günther Wedekind hat als Kameramann mit dem Regisseur Karl Fruchtmann 25 Fernsehspiele für die ARD gestaltet, u.a. zwei Folgen über Heinrich Heine:  "Die zweite Vertreibung aus dem Paradies"" und "Ein einfacher Mensch" . Letzter erhielt den Grimme-Preis in Gold.